Wein

Van Volxem Weißburgunder 2020
  • Rebsorte: Weißburgunder
  • Geschmack: Trocken
  • Inhalt: 0,75 L
  • Land: Deutschland
  • Region: Saar
11,90 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Van Volxem Schiefer Riesling 2020
TOP
  • Rebsorte: Riesling
  • Geschmack: Trocken
  • Inhalt: 0,75 L
  • Land: Deutschland
  • Region: Saar
9,90 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Van Volxem Saar Riesling 2014
  • Rebsorte: Riesling
  • Geschmack: Trocken
  • Inhalt: 0,75 L
  • Land: Deutschland
  • Region: Saar
14,50 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Van Volxem Alte Reben 2018
  • Rebsorte: Riesling
  • Geschmack: Trocken
  • Inhalt: 1,5 L
  • Land: Deutschland
  • Region: Saar
42,90 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Van Volxem Wiltinger (Braunfels) Riesling 2020
  • Rebsorte: Riesling
  • Geschmack: Trocken
  • Inhalt: 0,75 L
  • Land: Deutschland
  • Region: Saar
15,70 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Van Volxem Scharzhofberger Riesling 2017
  • Rebsorte: Riesling
  • Geschmack: Trocken
  • Inhalt: 0,75 L
  • Land: Deutschland
  • Region: Saar
36,90 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Van Volxem Wiltinger Gottesfuß Riesling 2017
  • Rebsorte: Riesling
  • Geschmack: Trocken
  • Inhalt: 0,75 L
  • Land: Deutschland
  • Region: Saar
42,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Van Volxem Bockstein Riesling Spätlese 2018
  • Rebsorte: Riesling
  • Geschmack: Fruchtigsüß
  • Inhalt: 0,75 L
  • Land: Deutschland
  • Region: Saar
19,90 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 8 (von insgesamt 76)

Wein

Das alkoholische Getränk aus dem vergorenen Saft von Trauben der edlen Weinrebe ist ein Genuss- und Rauschmittel. Bei Genuss mit Stil findest du zwischen Weiß-, Rotwein und Rosé auch feinsten erlesenen Portwein.

 

Schon seit dem 6. Jahrhundert vor Christus wird Weinbau betrieben. Also eine verdammt lange Zeit! Damit zählt Wein zu den ältesten Kulturgütern der Menschheit. Nicht nur der Anbau hat eine beträchtliche Geschichte hinter sich, sondern auch der Weingenuss hat sich über Jahrtausende hinweg bis heute weiterentwickelt.

 

Was ist in Wein eigentlich enthalten?

Zu den Gundbestandteilen von Wein zählen:

 

  • Wasser

  • Säure und Zucker

  • Phenole (Farbstoffe)

  • Tannine (Gerbstoffe)

  • Alkohol (Ethanol, Methanol, Fuselöle und Glycerin)

  • Aroma

 

Während der im Wein enthaltene Restzucker darüber bestimmt, ob ein Wein lieblich (viel Restzucker) oder trocken (wenig Restzucker) ist, wird die Säure dazu genutzt, ihn frisch und geschmacksintensiv zu machen.

 

Phenole sind chemische Substanzen, die ausschlaggebend für die Farbe, den Geruch, die Textur und den Geschmack sind. Die in den Schalen, Stielen und Kerne der Weintraube enthaltenen Tannine verursachen einen bitteren Geschmack und sind richtig dosiert für eine verbesserte Textur und einen verbesserten Geschmack zuständig. Sind zu viele Tannine im Wein enthalten, kann es im Mund zu einem pelzigen, gar zusammenziehendem Gefühl im Mundraum kommen.

 

Alkohole sind einer der wichtigsten Träger der Weinaromen, gleichzeitig fungiert der Alkoholgehalt als Antagonist zu den Säuren im Wein.

 

Das Aroma ist unheimlich komplex und besteht aus fast 1000 verschiedenen Komponenten. Abhängig sind sie vor allem von der Rebsorte, aber auch Standortfaktoren beeinflussen die Aromabildung in den Beeren. Weitere Aromen bilden sich erst durch die Verarbeitung der Beeren, die Gärung, den Ausbau und der Lagerung der fertigen Weine.

 

Deutsche Qualitätsstufen

In Deutschland ist Wein in unterschiedliche Stufen eingeteilt, diese ergeben sich einerseits durch den Kostenaufwand, andererseits durch die Erntemenge, die Behandlung der Trauben während der Ernte, die Gewinnung des Mosts beim Keltern und den Ausbau der Weine. Folgende Prädikate (in aufsteigender Reihenfolge) sind möglich:


 

  • Prädikat Kabinett

  • Prädikat Spätlese

  • Prädikat Auslese

  • Prädikat Beerenauslese

  • Prädikat Trockenbeerenauslese

  • Eiswein


 

Wein Genießen

So und jetzt zum wichtigsten Thema: Wie genieße ich Wein überhaupt am besten?

Na ja, das ist eine Frage, die sicherlich jeder für sich selbst beantworten kann. Es gibt kein richtig und falsch – erlaubt ist, was gefällt und schmeckt.
 

Dennoch möchten wir Dir ein paar Tipps an die Hand geben. Die Glasformen sind keinesfalls willkürlich gewählt. Die unterschiedlichen Glasformen dienen nämlich besonderen Zwecken. Zum einen soll die Form die Entfaltung der Aromen unterstützen, die mit der Nase aufgenommen werden, zum anderen soll durch die Form die Kopfhaltung beeinflusst werden, sodass die Wahrnehmung der Zunge gesteuert wird.
 

Weißweine werden generell gekühlt serviert und getrunken, meinst zwischen 8 - 12 °C. Rotweine hingegen entfalten ihr bestes Aroma meist zwischen 14 und 18 °C.

 

Und jetzt viel Spaß beim Erkunden unserer Weine!