Whisky

Aberfeldy 12 Jahre
  • Marke: Aberfeldy
  • Land: Schottland
  • Region: Highlands
  • Alkoholgehalt: 40 % vol.
  • Inhalt: 0,7 l oder 0,2 l
ab 12,71 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Aberlour 12 Jahre Double Cask
  • Marke: Aberlour
  • Land: Schottland
  • Region: Speyside
  • Alkoholgehalt: 40 % vol. 
  • Inhalt: 0,7 l
39,95 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Auchentoshan 12 Jahre
  • Marke: Auchentoshan
  • Land: Schottland
  • Region:Lowlands
  • Alkoholgehalt: 40 % vol. 
  • Inhalt: 0,7 l
27,99 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Ardbeg 10 Jahre Mini
  • Marke: Ardbeg
  • Land: Schottland
  • Region: Islay
  • Alkoholgehalt: 46 % vol. 
  • Inhalt: 0,05 l
6,50 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Aberfeldy 15 Jahre
  • Marke: Aberfeldy
  • Land: Schottland
  • Region: Highlands
  • Alkoholgehalt: 43 % vol.
  • Inhalt: 0,7 l
71,26 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Aberfeldy 16 Jahre
  • Marke: Aberfeldy
  • Land: Schottland
  • Region: Highlands
  • Alkoholgehalt: 40 % vol.
  • Inhalt: 0,7 l
62,69 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1770 Glasgow Probierset
  • Marke: Glasgow Craft Distillery
  • Land: Schottland
  • Region: Lowlands
  • Alkoholgehalt: 46 % vol. 
  • Inhalt: 3 x 5 cl
21,38 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1770 Glasgow Peated - Rich & Smoky
  • Marke: Glasgow Craft Distillery
  • Land: Schottland
  • Region: Lowlands
  • Alkoholgehalt: 46 % vol. 
  • Inhalt: 0,05 l oder 0,5 l
ab 7,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 8 (von insgesamt 16)

Whisky – Das Wasser des Lebens

Die Welt des Whiskys ist ebenso vielseitig wie umfangreich, hält aber für jeden von Euch, das Passende bereit. Während die meisten Whiskys vor einiger Zeit überwiegend aus Schottland und Irland stammten, haben sich inzwischen auch die Amerikaner und Kanadier auf dem Whisky-Markt etabliert. Je nach Herkunft unterscheidet man Irish Whisky, Scotch, Canadian, Bourbon, Rye, Corn, Tenessee und Malt-Whisky voneinander. 
 

Der Herstellungsprozess von Whisky

Unabhängig von deren Herkunft durchlaufen alle Whiskys nahezu den gleichen Herstellungsprozess. Der prägnante Unterschied der verschiedenen Whiskey-Sorten liegt jedoch unter anderem darin, welches Getreide zur Herstellung verwendet wird. Bevorzugt werden dafür Getreidearten wie Gerste, Mais, Roggen und Weizen verwendet. Seltener wird aber auch Hafer, Buchweizen, Reis, Triticale, Quinoa, Hirse oder Dinkel verarbeitet. 

Die wichtigsten Schritte der Herstellung sind immer gleich: zunächst erfolgt die Vorbereitung des Getreides, anschließend wird es gemaischt, gegärt, gebrannt und anschließend fachgerecht gelagert. Die jahrelange Lagerung und Reifung in einem Holzfass, die meist 3 bis 25 Jahre beträgt, spielt dabei eine wichtige Rolle, denn sie bestimmt den Geschmack, das Aroma und die Kräftigkeit des Whiskys. Außerdem hängt davon auch der Alkoholgehalt ab, da dieser je nach Lagerungsdauer, Klima und der Qualität des Fasses stark variieren kann. Generell gilt jedoch, das Whisky über mindestens 40 und maximal 94,8 Volumentprozent verfügen muss. 
 

Single Malt oder Blended Whisky?

Lange Zeit galt der Begriff Single Malt als eine Art Qualitätssiegel für besonders hochwertigen Whiskey. Vor allem in Verbindung mit Scotch wurde der Begriff häufiger verwendet. Doch was macht einen Single Malt Whisky aus und welche Kriterien muss er erfüllen? Im Großen und Ganzen muss ein Single Malt lediglich zwei Bedingungen erfüllen – das Produktmuss aus einem Fass einer Destillerie entstammen und es darf kein anderes Getreide als gemälzte Gerste verwendet werden. Die Lagerungsdauer und Reifung des Single Malt ist dabei nicht relevant. 

Blended Whisky hingegen kann eine Zusammenstellung von Produkten aus unterschiedlichen Fässern und Destillerien sein. Auch die Kombination aus Whiskys bestehend aus verschiedenen Gerstenarten ist dabei üblich. Das Resultat sind häufig Blended Whiskys mit einem ausgeprägten und umfangreichen Geschmacksprofil. Besteht der Blended Whisky ausschließlich aus Produkten, die aus Schottland stammen, darf er auch Blended Scotch genannt werden.